Wird Homer Simpson unser neuer Gott?

3 Sep

Homer Simpson als Gott. So sehen es jedenfalls schon die Anhänger des Homerismus. Hier wird Homer als ihr ,,ehrenwerter, allmächtiger, nichtswissender Gott“ dargestellt, der die Homeristen nach dem Tod in den Himmel bringt. Wenn diese aber noch voller Sünden sind, die sie noch nicht gebeichtet haben, dann schickt er sie wieder auf die Erde, damit sie nochmal leben müssen.



Mit Sünden sind hier aber nicht zum Beispiel Faulheit oder Gier gemeint, sondern die Todsünden der Homeristen bestehen aus: Fleiß, Arbeit, Wissen, Lernfähigkeit, Stress, Verantwortung und Streberei. Wenn man nun gesündigt hat, muss man als Homerist auf dem Online – Beichtstuhl beichten ,,und Homer wird dir bedingungslos vergeben“.
Der heilige Sohn Gottes ist Bart Simpson. Er wird als ,,ehrenwürdige Prophet“ dargestellt, da er als Idol für die Homeristen dienen soll.
Marge Simpson ist die heilige Mutter Bartes; ,,sie ist ehrenwert für ihre Unwissenheit“.
Lisa Simpson, auch Lutziferisa genannt, ist zunächst ,,als heilige Tochter Gottes auf die Welt gekommen“ bis ,,sich ihr armseliges Leben mit der Zeit zum Schlechten“ wandte. Für die Homeristen ist sie zum einen der Teufel, zum anderen dient sie als Gegenteilidol.
Außerdem gibt es fünf Tugenden, die ,,nach Ausübung möglicherweise von Homer belohnt“ werden: Saufen, Rauchen, Destruktivität, Betrügen und Lügen. Zu beachten ist, dass diese Tugenden keinem anderem Homeristen schaden darf.
Im Homerismus gibt es keine zehn, sondern sechs Gebote:

Du sollst mit deinen Mitmenschen tun was du willst.
Gehet hin und betrinket euch!
Wiedersetzt euch dem Lehrer/in, macht ihm das Leben so schwer wie möglich.
Spielt anderen Streiche und erfreut euch an ihrem Leiden.
Gehet hin und paaret euch, möglist in betrunkenem Zustand, aber sonst ist es auch gut.
Behandle Antihomeristen so, wie du selbst nicht behandelt werden möchtest.

Seinen Segen kann man sich täglich online abholen. Während man tief in sich geht und an Homer denkt, soll man folgende Worte lesen: ,,Im Namen des Papstes (dieser ist stellvertretend für Homer):
Du seist gesegnet im Namen des ehrenwürdigen Gottes, des grossen Propheten Bart und der heiligen Mutter Gottes. Homer sei dein Gott in alle Ewigkeit!“
Hinzu kommt, dass man vor einem Altar, der Couch der Simpsons, online zu Homer beten kann. Laut den Homeristen darf man dies aber nicht nüchtern.

Wie in jeder Religion gibt es auch hier eine Entstehungsgeschichte: Homer Simpson gibt es schon seit dem 31. März vor vier Millionen Jahren. Aus diesem Grund feiern die Homeristen seit dem 23. Oktober 2007, dem Gründungstag des Homerismus, die heilige Woche der Schöpfung vom 31. März bis zum 7. April.
Dazu kommen noch andere Feiertage, wie zum Beispiel der Tag der Faulheit. Hier ,,wird das allgemeine Nichtstun“ am 30. Februar gefeiert. Da an diesem Tag noch nie ein Mensch irgendetwas getan oder gesündigt hat, wurde dieser Tag, laut den Homeristen, von den Ungläubigen aus dem Kalender gestrichen. Dies führte dazu, dass die Homeristen diesen Feiertag erst am 1. März feiern.

Es liegt zwar auf der Hand, dass es sich hier nicht um eine echte Religion handelt, aber dennoch gibt es  hier in Deutschland schon über 3000 Mitglieder. Es ist aber zu bezweifeln, dass sich der Homerismus jemals durchsetzen wird oder als richtige Religion anerkannt wird. Dafür ist der Lach – Faktor beim Durchlesen der Web – Seite einfach zu groß.
Wer neugierig geworden ist, schaut einfach mal auf die Homepage der Homeristen. Viel Spaß!

SERAPHINA NEJMIROK

Quellenverzeichnis:
Homer´s heilige Homepage: URL: http://www.die-homeristen.ch.vu/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: