Wirtschaftsunternehmen Hare Krishna

13 Mai

Die ISKCON (International Society for Krishna Consciousness), vielen bekannt unter dem Namen „Hare Krishna“, hat sich von einer „Hippie-Sekte“ zur anerkannten Religion gemausert. Sie nimmt nicht nur aktiv am interreligiösen Dialog teil, sondern hat sich auch auf dem Markt etabliert.


Es gibt viele Angebote für Mitglieder und Interessierte, die sie mit allem versorgen, was für den religiösen Alltag notwendig ist. In entsprechenden Läden, besonders im Internet, gibt es eine große Auswahl an Büchern zu den verschiedensten Themen. Angefangen bei Einführungsliteratur zu  Lehren, Yoga und Gründer über verschiedene Ausgaben der Standardwerke, vor allem die Bhagavad Gita, bis hin zu Kochbüchern und Literatur für Kinder kann man im Internet alles zu moderaten Preisen (maximal 25 Euro) bestellen.

Da Musik und besonders Mantras eine wichtige Rolle im religiösen Leben der Anhänger spielen, gibt es ebenfalls eine große Auswahl an CDs. Auch hier gibt es eine teilweise überraschende Auswahl. Zu erwarten waren Titel wie „Timeless Meditation“ oder „Bhakti Rasa“, doch finden sich auch CDs  der Kategorie Rock (z.B. „Transcendence“, Rockmusik mit spirituellen Texten), Hip Hop („Das Desperate Need of Love Projekt“) oder Reggae („Village of Peace“). Hier scheint eine große Bandbreite an populären Musikstilen abgedeckt zu sein. Der wohl bekannteste ISKCON-nahe Song ist wohl George Harrisons „My sweet Lord“.

Eine weitere Kategorie in Onlineshops ist „Devotionale Kleidung“. Hier kann der modebewusste Krishna-Anhänger bedruckte Tshirts, Saris, Dhotis, entsprechende Kinderkleidung, aber auch normale Kleidung erwerben. Alles natürlich in den verschiedensten Farben (nicht nur im klischeehaften lachs) und Größen erhältlich.

Zusätzlich kann der häuslich ausgerichtete Gläubige seine Wohnung mit Postern und sonstiger Deko ausstatten und mit Hilfe von Räucherstäbchen (z.B. „Tempel-Deluxe-Incense“, vedische Kompositionen und „Ayurveda-Incense“) mit dem entsprechenden Duft versehen. Hare Krishna-Lifestyle in jeder Lebenslage!

Das Angebot der ISKCOn geht aber über das Standard-Religions-Menu, also geistige Nahrung in Form von Schriften, Musik und Ritualbedarf, hinaus. Die Gemeinschaft bietet einige Veranstaltungen an, die nicht nur ihre Mitglieder interessieren.

Vom Kräutertee bis zu den Yogakursen
Der Giesinger Krishna-Tempel bietet wöchentliche Yoga-Stunden (inklusive Kräutertee!) an, in denen jeder den Arbeitsstress loslassen und etwas spritituelle Luft schnappen kann. Die große Auswahl an ähnlichen Kursangeboten in Sportstudios, Volkshochschulen, speziellen Yoga-Zentren, etc. bestätigt die hohe Nachfrage.

Eine weitere Veranstaltung des Tempels war der sogenannte Kirtan-Workshop, der während des Sommers stattfand. Ziel des Workshops war es, den Teilnehmern durch Musik Zugang zu ihrer Spiritualität zu ermöglichen. Durch Singen und Musizieren auf den für die indische Musik typischen Instrumenten (Harmonium, Trommeln Zimbeln,…) sollte der Kontakt mit dem Göttlichen aufgenommen werden. Besonderes Highlight hierbei war das vegetarische All-U-Can-Eat Buffet. Für weniger als 15 Euro auf jeden Fall ein lockendes Angebot!

Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass die Anhänger der ISKCON ernst zu nehmende Akteure im religiösen Feld geworden sind, mit denen auf Augenhöhe diskutiert werden kann und muss. Auch auf dem religiösen Markt sind sie durch ihr breites „überreligiöses“ Angebot mehr als konkurrenzfähig.
Bei der ISKCON handelt es sich um ein international erfolgreiches Wirtschaftsunternehmen. Dies muss jedoch nicht bedeuten, dass hier Geld mit dem Glauben der Menschen gemacht wird. ISKCON entspricht in vielen Angeboten der momentanen Nachfrage des religiösen Feldes und reagiert flexibel auf den Markt. In dieser Hinsicht könnte man sie durchaus als gutes Beispiel für eine moderne, überlebensfähige Religion in der heutigen Gesellschaft sehen.

KIM BURGER

Bildquellen:

http://mothshutup.files.wordpress.com/2008/05/hare-krishna01.jpg

Advertisements

Eine Antwort to “Wirtschaftsunternehmen Hare Krishna”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Religio Scienco – Religionswissenschaft 2.0 « "Ich würde es genauso wieder machen" (Sophie Scholl) - Mai 16, 2010

    […] eigentlich ist oder andere Antworten auf Fragen von Tante Erna.  Oder etwas über das „Wirtschaftsunternehmen Hare Krishna„. Oder über Religion in der Serie Akte X oder im Film Religulous oder in der schönen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: